Vorschlag für einen Sport- und Begegnungspark

Was macht das gelbe Küken in Schwerte?

Schwerte. Ausdauer und Durchhaltevermögen bewiesen Senioren des Grete-Meißner-Zentrums und die Kinder des Bauwagenprojektes Geisecke. Eine Kreidespray-Graffiti-Kunst-Aktion führte sie vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Grete-Meißner-Zentrum. Auf ihrem Weg hinterließen sie Botschaften und Gelbe-Küken-Graffitis.



Das LaborARTorium des Grete-Meißner-Zentrums hatte Faktor-Ruhr zu dieser Generationen übergreifenden Kunstaktion eingeladen und im VSI-Schwerte einen erfahrenen Partner für die Aktion gefunden.




Seniorinnen fertigten Entwürfe der gelben Küken an – die Kinder stellten daraus die Schablonen für die Graffitis her. Gemeinsam machten sie sich auf den Weg durch die Stadt. „Das Gelbe Küken ist unbegrenzt! Was lässt dich fliegen?“ Oder „Was macht ein gutes Leben aus?“, war überall zu lesen.


„Wir möchten die Schwerter Bürgerinnen und Bürger mit dieser Aktion ermutigen, uns auf einer Gelbe-Küken-Postkarte die Antworten auf diese Frage mitzuteilen“, so Andrea Schmeißer vom Grete-Meißner-Zentrum. „Wir möchten wissen, welches deine Vorstellungen und Wünsche für ein gutes Leben in dieser Stadt sind. Und vor allem auch, was du dafür brauchst, damit diese Vorstellungen auch realisiert werden können“, erläutert Rachel Kress, die künstlerische Leitung des LaborARToriums im Grete-Meißner-Zentrum und sie führt weiter aus:  „Wir wünschen uns vielfältige Antworten, sammeln diese und werden sie auf unserer Webseite veröffentlichen.“


Deshalb fragen wir: Was lässt dich fliegen? Anders formuliert: Wo stößt du an Grenzen und welche sind das?

Ein Beispiel: Du wirst älter. Freund*innen sind nicht mehr da. Nun schließt auch das gemütliche Café in der Stadt. Hier gab es immer die Chance für ein freundliches Gespräch.

Noch ein Beispiel: Du bist jung. Aus deiner Clique hat niemand einen Führerschein. Die Rückfahrt aus Dortmund endet am Bahnhof. Busse fahren spät abends nicht in die Stadtteile.

So funktioniert es: Teile uns auf der Postkarte mit, welches deine Vorstellungen und Wünsche für ein gutes Leben in dieser Stadt sind. Was brauchst du, damit diese Vorstellungen auch realisiert werden können?

Wir sammeln die Antworten und veröffentlichen sie auf unserer Webseite. Wir bündeln sie und überreichen sie der Stadtverwaltung und den politischen Gremien. Am Jahresende präsentieren wir die Ergebnisse aller Mitmach-Aktionen des LaborARToriums der Stadtspitze sowie dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW
als Bericht.

Gelbe-Küken-Postkarten-Sammelboxen stehen u.a. im Grete-Meißner-Zentrum und im Gemeindeamt, im Lo Canta am Markt und im Café Herrlich. Dort und an anderen Orten gibt es auch die Postkarten.

Danke für deine Ideen!


Über uns: Zu dieser Frage forscht das LaborARTorium seit Anfang Januar und lädt zum Mitmachen ein.

Möchtest du mehr erfahren? Das Grete-Meißner-Zentrum lädt dich herzlich ein mitzumachen, hereinzuschnuppern, so ganz einzutauchen und dabei mehr über das LaborARTorium, deine Stadt und deine eigene Kreativität kennenzulernen.

Wir freuen uns auf dich!

Zu den vollständigen Details des Programms

Schirmherr für das Projekt:

Bürgermeister der Stadt Schwerte Dimitrios Axourgos

 

 


Gefördert durch:

Logo des Ministeriums fuer Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen


Logo der Diakonie Schwerte gGmbH


Logo des Kreis Unnas


Logo der Sparkasse Schwerte


logo-des-schwerter-kultur-und-weiter-bildungs-betrieb